Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Testbericht: Blur (88)

Entlich wieder ein Rennspiel für die PS3, dass man auch im Splitscreen zocken kann. Blur ist allerdings keine Rennsimulation sondern eher ein modernes Mario-Cart mit lizensierten Fahrzeugen.

 

Blur Hülle

 

Blur, das sind coole Autos, abwechslungsreiche Strecken und fiese Gegner, die einen mit schlagkräftigen Waffen demolieren wollen.

 

Blur bietet viele PS-starke Autos verschiedenster Fahrzeugklassen mit unterschiedlichen Fahreigenschaften. Dazu gehören Geländewagen, diverse Muscle Cars wie der Challenger, der Mustang oder die Viper, deutsche Fabrikate von BMW, VW und Audi und natürlich gibt es auch die beliebten Import Cars aus Japan. Auch dabei der Nissan Skyline und der Toyota Supra.

 

Insgesamt gibt es an die 60 Modelle, die man zwar nicht tunen kann, dafür aber in verschiedenen Farben lackieren kann. Die meisten Fahrzeuge sind aber ohnehin nicht mehr im Serienzustand.

 

Blur FahrzeugeBlur Fahrzeuge

 

Nicht nur die Wahl der Fahrzeuge von Blur ist gut getroffen, auch die Gestaltung der Strecken ist sehr gelungen. Die Pisten reichen dabei von San Francisco über Barcelona bis nach Tokio. Es gibt Strecken für echte Hochgeschwindigkeitsrennen mit wenig Kurven und es gibt Rennen bei denen man mit einem wendigen Strassenflitzer besser bedient ist. Man fährt dabei aber nicht nur auf Asphalt sondern auch durch Kanäle, Wüsten, Waldpfade, Minen, und am Strand entlang, durch Büsche, Pfützen und Gebäude über Umleitungen und  Abkürzungen sowie Stuntelemente wie z.B. Rampen bis ans Ziel.

 

Blur StadtkursBlur Wüstenpiste

 

Das Besondere an Blur sind aber die PowerUps. Auf den Strecken kann man diese einsammeln und gegen seine Gegner einsetzen. Nach mehreren Treffern ist das Fahrzeug des Gegners so demoliert, dass er für einige Sekunden nicht weiterfahren kann.

 

Es gibt Blitze, die man auf den Gegener abfeuern kann. Diese bringen getroffene Fahrzeuge außer Kontrolle. Druckwellen kann man gegen Fahrzeuge einsetzen, die einem zu nahe rücken. Diese werden von der Druckwelle vom Kurs abgebracht. Nitro kann man einsetzen um Gegner zu überholen oder sie kräftig zu rammen. Minen explodieren bei Berührung und schleudern den Gegner in die Luft. Besonders eindrucksvoll sind jedoch die Stoß-Angriffe in Form einer roten, energiegeladenen Kugel, die sich zielgelenkt ihren Weg bahnt, um den jeweiligen Gegner mal so richtig von der Straße zu fegen.

 

 

Blur Druckwelleblur (9)

 

Die Rennen sind durch eine maximale Gegner-Anzahl von 20 Fahrzeugen ohnehin schon sehr spannend, durch den Einsatz von PowerUps wird es aber nochmal um einiges spektakulärer.

 

Die Gegner machen einem allerdings den Karrieremodus alles andere als leicht. Die KI-Gegner setzen PowerUps geschickt ein, nutzen Abkürzungen und fahren mit Bleifuß und ohne Rücksicht auf Verluste. Dabei muss man, um ein Event erfolgreich abzuschließen, unter die ersten drei kommen. Eine richtige Story gibt es zwar nicht, Endgegner muss man trotzdem besiegen. Für gewonnene Events erhält man Punkte, je mehr Punkte man gesammelt hat, desto mehr Events werden frei geschaltet. Insgesamt ist der Karriere-Modus etwas eintönig, fordert den Spieler aber immer mehr zu fahrerischen Bestleistungen auf.

 

Besonders die enttäuschten Burnout Paradise-Käufer dürften bei Blur ihren Spaß haben. Denn Blur ist nicht nur rasanter und bietet lizensierte Fahrzeuge, es verfügt auch über einen großartigen Mehrspielermodus - AUCH OFFLINE. Bis zu 4 Freunde können sich an einer Konsole im Splitscreen mit PowerUps bombardieren. Und zusätzlich fahren natürlich noch KI-Gegner mit. Online können bis zu 20 Spieler an einem Rennen teilnehmen. Wenn das kein Multiplayer-Spaß ist!

 

Blur 4 Spieler SplitscreenBlur Wasser-Effekte

 

Die Grafik von Blur ist ziemlich gut für einen Fun-Racer. Klar ist Blur nicht Gran Turismo aber das will es auch nicht sein. Blur bietet aber dennoch tolle Effekte und ist auf jeden Fall ein Spiel fürs Auge. Die Schadensmodelle sind auch nicht schlecht. Verbogenes Metal, brennende Motoren, wackelnde Stoßstangen und abgerissene Karosserieteile, dazu die Blur-typischen Feuer- und Licht-Effekte - Toll!

 

Blur PowerUp TrefferBlur Grafik / Lichteffekte

Blur demoliertes FahrzeugBlur leichter Schaden

 

Bewertung:

 

Grafik 8/10

Karriere 7/10

Multiplayer 10/10

Strecken 9/10

Fahrzeuge 9/10

Optik 10/10

Steuerung 9/10

Spieldauer 8/10

Spielspaß 10/10

Features 8/10

 

Gesamt: 88/100 Punkte

 

[Metacritic Score: 81/100] basiert auf anderen Testberichten

 

Ich kann Blur nur weiterempfehlen. Großer Spielspaß und ein ausgezeichneter Multiplayer-Modus machen Blur zu einem echt guten Rennspiel. Einen Fehlkauf riskiert man hier nicht!

 

Besitzt ihr Blur? Was haltet ihr davon? Wenn Ihr noch Fragen zum Spiel habt, kommentiert einfach den Artikel. Ich versuche alle Fragen zu beantworten!
Zurück zu Home

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post